Rundreisen in Costa Rica

Sie haben schon viel von Costa Rica und seiner einzigartigen Natur und landschaftlichen Vielfalt gehört und möchten das mittelamerikanische Land selbst kennen lernen und erleben? Und Costa Rica ist ideal, um als Individualist auf ausgiebige Entdeckungsreise zu gehen. In jedem Fall ist eine Reise nach Costa Rica viel zu schade, um einen reinen Badeurlaub an der Karibik oder am Pazifik zu verbringen und vielleicht einen Vulkan zu besteigen und in der Hauptstadt San José auf Shoppingtour zu gehen.

Damit Sie einen umfassenden Überblick über die Highlights Costa Ricas bekommen, ist eine Rundreise von sieben bis vierzehn Tagen zu knapp bemessen. Sie sollen ja auch genügend Zeit haben, um die eindrucksvollen Erlebnisse, die Sie mit Sicherheit haben werden, in sich aufzunehmen. Deshalb ist eine 18tägige Rundreise durch das Land genau das Richtige. Sie werden von der Vielfalt der Natur begeistert sein und es bleibt Ihnen genügend Zeit, für einen Augenblick inne zu halten und sich zu entspannen.

Eine quirlige Metropole
Ausgangspunkt für Ihre Costa Rica Rundreise wird die Hauptstadt San José im Herzen des Landes sein. Sie werden eine mittelamerikanische Metropole kennen lernen, die ebenso quirlig, laut und hektisch ist wie viele andere lateinamerikanische Großstädte. Lassen Sie sich von der Atmosphäre einfach gefangen nehmen und gehen Sie auf Erkundungstour. In San José lohnt sich der Besuch attraktiver Museen.

Rasta-Kultur und tropischer Regenwald
Von der Hauptstadt San José ist die Karibikküste ein erstes landschaftliches Highlight. Cahuita im Südosten des Landes gilt mit seinen bunten Häusern und der von den karibischen Inseln herüber geschwappten Rasta-Kultur als farbenprächtigster Ort des ganzen Landes. Nur wenige Kilometer weiter nimmt Sie das undurchdringliche Blätterdach des tropischen Regenwaldes gefangen. Bei einer Wanderung werden Sie eine artenreiche Fauna und Flora beobachten können. Teil des Cahuita Nationalparks ist auch das größte, unmittelbar vor der Küste gelegene Korallenriff Costa Ricas. Entdecken Sie bei einem Tauchgang oder beim Schnorcheln die bunte Artenvielfalt eines Korallenriffs.

Welt der Vulkane
Bei einer Rundreise durch Costa Rica sind Vulkane fast allgegenwärtig. Sie werden zwei der bekanntesten Vulkane des Landes besuchen und sowohl vom Arenal als auch vom Rincon de la Vieja können Sie nach einem Aufstieg eine atemberaubende Aussicht auf das Land genießen. Dabei kommen Sie an thermischen Hotspots wie heißen Schlammtöpfen und Schwefelquellen vorbei und Sie haben die Möglichkeit zu spannenden Aktivitäten. Überqueren Sie tiefe Schluchten über die „Hanging Bridges“, nehmen Sie ein Bad in den heißen Quellen von Tabacón oder lernen Sie den Alltag von Cowboys kennen.

Nebelwälder und die Strände des Pazifiks
Im Westen des Landes warten weitere Highlights auf Sie. Unternehmen Sie im Nebelwald von Monteverde eine Canopytour oder wandeln Sie auf dem Skywalk über dem grünen Dach des Waldes. Sie lernen Jacó, einen der beliebtesten Badeorte Costa Rica am Pazifik kennen und können am Strand einfach mal die Seele baumeln lassen. Weiter südlich starten Sie einen Ausflug in den Meeresnationalpark Marino Ballena, um das Spiel der Delfine zu beobachten. Im Südwesten warten dann weitere Nationalparks auf Sie. Regen- und Nebelwälder werden Sie mit ihrem Artenreichtum in ihren Bann ziehen und Sie werden bestimmt auch den Quetzal zu Gesicht bekommen, der nur in den mittelamerikanischen Regenwäldern zu beobachten ist.

Bei einer solchen Rundreise durch Costa Rica, die Sie bei Takeoffreisen finden, erhalten Sie einen Querschnitt der atemberaubenden Vielfalt des Landes. Es ist eine Reise, die Ihnen lange in Erinnerung bleiben wird.